Der Zweite Weltkrieg hautnah – Wargame 1942

Auf dem Höhepunkt des Zweitens Weltkrieges stand das Schicksal der Welt auf Messers Schneide. Genau an dieser Stelle spielt das Onlinespiel Wargame 1942. Das Strategiespiel ist vollkommen kostenlos und vor allem für Spieler mit Erfahrung in Sachen Strategie und Kriegsführung geeignet.

Die Wahl der Seite
In jedem Krieg gibt es immer mehrere Seiten. Wargame 1942 lässt dem Spieler die freie Wahl auf welcher Seite der Streitmächte er stehen will. Neben den Alliierten Großbritannien, USA und Frankreich stehen ihm natürlich auch die Sowjetunion zur Verfügung, aber auch China, Japan und natürlich Deutschland. Der Einsatzort, an dem er dann das Spiel beginnen wird, ist dabei noch nicht fest gelegt. Immerhin hatten zu dieser Zeit viele der großen Mächte Kolonien überall auf der Welt. Der Spieler wird automatisch an einen dieser Orte gesandt. Viele Kolonien befanden sich in Afrika, auf den Inseln Indonesiens und Asien.

Bau des eigenen Lagers
Beginnt der Spieler, ist seine erste Aufgabe, die Sicherung des eigenen Lagers. Von hier aus werden alle Operationen geleitet. Das Tutorial, das den Spieler in die Handhabung von Wargame 1942 einweist, spielt ebenfalls hier. Das Lager ist zugleich Ausgangspunkt für die Ausbildung von Soldaten. Wer sich mit Strategiespielen auskennt, weiß schon dass dafür verschiedene Gebäudetypen notwendig sind, die Soldaten mit unterschiedlichen Eigenschaften produzieren. Sechs Rohstoffe von Öl bis Stahl liefern die notwendigen Grundmittel, um das Lager und die Maschinen aufbauen zu können.


Nutzung von Verbündeten
Wargame 1942 setzt vollkommen auf Teamplay. Vom ersten Moment an ist der Spieler in der Lage, Kontakt zu anderen Spielern aufzunehmen. Der Kontakt kann dabei nicht nur zu Gamern der eigenen Fraktion aufgenommen werden, sondern auch zu verfeindeten Lagern. In dem Spiel gibt es keine computergestützten Gegner, sondern nur echte Spieler. Aus diesem Grund sind Bündnisse zu jeder Zeit möglich und auch ausdrücklich gefordert. Wargame 1942 ist kein Spiel für Solospieler. Viele Aufgaben sind nur im Verbund wirklich zu lösen. Zudem gibt die Gruppe Sicherheit vor den überlegenen Spielern, die es auf unerfahrene Neuspieler abgesehen haben. Zwar genießen alle Neulinge noch einen Anfängerschutz, aber auch der ist nur zeitlich begrenzt.

Die Highlights
Wargame 1942 zeichnet sich vor allem durch seine große historische Genauigkeit aus. Viele Schlachtorte sind geschichtlich genau nachgestellt. Das gleiche gilt natürlich für Waffen und Maschinen und auch für den Verlauf der Grenzlinien. Befehle zu wichtigen Operationen entsprechen den damaligen Gegebenheiten.
Das Ziel in Spiel ist es natürlich, den Verlauf des Krieges zu Gunsten des eigenen Landes zu drehen. Mehr Infos gibts direkt bei

Veröffentlicht von Daniel | Allgemein

2 Kommentare

  1. MüllerB
    21 Nov 2012, 1:40 pm

    Hört sich ein bisschen an wie command and conquer. Besonders den Anfängerschutz finde ich gut. Versuche ich vielleicht auch mal.

  2. […] dem Wargame 1942 Tutorial, welches alles Wichtige gründlich erklärt, beginnen die echten Schlachten. Es gibt eine […]

Hinterlasse eine Antwort