Diablo 3

Diablo III

Diablo III

Wohl eines der bekanntesten Action-Rollenspiele des Spieleentwicklers Blizzard Entertainment: Diablo III. Im Juni des vergangenen Jahres kam es auch auf den deutschen Markt. Es zählt zu einem der schnellst verkauften PC-Spiele überhaupt. Man darf also durchaus gespannt sein, welche Weiterentwicklungen/Neuerungen also mit Sicherheit noch folgen werden.

Die Handlung in Diablo III

SPOILER-ALARM!
Wenn ihr Euch die Überraschung beim spielen von Diablo III nicht verderben wollt, dann lest bitte den Artikel nicht zu Ende, denn wir verraten diverse Details der Story.

Der erste Akt
Diablo III spielt 2 Jahrzehnte nach seinem Vorgänger Diablo II. Der Spieler hat zunächst die Möglichkeit, die Stadt Neu-Tristram zu besuchen. Ziel ist die Untersuchung des so genannten “Gefallenen Sterns”. Dieser erweckt die Toten zum Leben. Zudem trifft man auf die Bewohnerin Leah, die den Spieler bei der Suche nach ihrem Onkel Deckard Cain um Hilfe bittet. Die Katakomben, die sich unterhalb der Kathedrale der Stadt befinden, stellen die erste Herausforderung dar, um Deckard Cain zu finden bzw. zu befreien, indem der wieder auferstandene König Leoric besiegt werden muss. Nun kann der Spieler den Krater sehen, in dem der Stern eingeschlagen ist. Die erste Überraschung – Es handelt sich bei dem “Gefallenen Stern” nicht etwa um einen Meteoriten, sondern um einen Menschen. Das Gedächtnis des “Gefallenen Sterns” ging verloren, so dass mit Hilfe der Suche nach seinem Schwert die Erinnerungen wiederhergestellt werden sollen.

Eine weitere wichtige Rolle im Spiel nimmt die Figur Magda ein. Diese versperrt dem Spieler immer wieder den Weg mit ihren Fähigkeiten. Letztlich entführt sie sogar den “Gefallenen Stern”. Cain wird dabei schwer verletzt. Seine letzte Handlung besteht im Zusammenfügen der drei Teile des zerbrochenen Schwertes, danach stirbt er. Der Spieler schwört Rache und beginnt mit der Jagd nach Magda. Der erste Akt endet mit dem Sieg gegenüber dem Schlächter, Magda entflieht jedoch. Durch das zusammengefügte Schwert kehrt das Gedächtnis des “Gefallenen Sterns” wieder. Es handelt sich um Tyrael, dem Erzengel der Gerechtigkeit. Nach einem Streit unter den Engeln traf er die Entscheidung, ein Sterblicher zu werden und auf die Erde zu gehen, um den Menschen von der Bedrohung durch Belial und Azmodan zu berichten und diese so zu warnen.

Der zweite Akt
Dieser Akt spielt in der Wüste, rund um die Stadt Caldeum. Gegner hier ist Belial. Während der Jagd nach Magda findet der Spieler heraus, dass die Wachen des Kaisers der Stadt Caldeum die Marionetten Belials sind und unter dessen Bann stehen. Leah wird indes zudem gefangen genommen. Der Spieler muss Magda besiegen, um sie zu befreien. Nun wird die Geschichte des Schwarzen Seelensteins mit in das Spiel eingeführt und weitere Nebenaufgaben müssen erfüllt werden. Belial muss schließlich in den Stein verbannt werden.

Der dritte Akt
Lehr hat die Fähigkeit, Visionen zu erhalten. So erkennt sie in diesem Akt das Vorhaben von Azmodan. Sein Angriff soll vom Berg Arreat aus gestartet werden. Dies bezeichnet auch den Spielort dieses Aktes, mit dem Ziel, das Vorhaben scheitern zu lassen. Azmodan ist besiegt und wird ebenfalls in den Schwarzen Seelenstein verbannt. Es stellt sich im Folgenden heraus, dass Adria, die Mutter Leahs, die ganze Zeit über für Diablo gearbeitet und entsprechend gehandelt hat. Sie benutzt ihre Tochter dazu, Diablo einen Körper zu verschaffen. Mit der vereinten Macht der Gefangenen in dem Seelenstein beginnt Diablo mit dem Versuch, das Reich des Himmels einzunehmen.

Der vierte Akt
Nun reist auch der Spieler in den Himmel um dort der bereits angerichteten Verwüstung entgegen zu treten. Ziel ist der Tod Diablos. Erreicht der Spieler dies, so löst sich Diablo in seine Einzelteile auf. Bis auf den Seelenstein verschwindet alles. Der “Gefallene Stern”, Tyrael” bleibt als sterblicher Mensch unter den Engeln.

Der fünfte Akt
…wird sicherheitshalber doch nicht verraten. Ein bisschen Überraschung muss ja sein.

Veröffentlicht von Daniel | Artikel

Hinterlasse eine Antwort