Max Payne 3 – PC-Version “kein Port”

Rockstar versucht, Sorgen, dass die PC-Version des dritten Teils der Kultreihe nur ein billiger Port der Konsolenversion ist, zu zerstreuen.

Ach, in was für Zeiten leben wir? Früher war “Max Payne” ein Spiel für den PC, das auf Konsolen portiert wurde. Das Ergebnis dieser Ports war zwar gut spielbar, hinkte aber dennoch technisch in den meisten Fällen hinter der Original-Version für den Computer hinterher. Niemand hätte es auch nur gewagt, diese Beziehung zwischen Konsole und PC anzukratzen, die PC-Version war gewissermaßen die “richtige” Version mit der besten Grafik und der besten Performance, zu einer Zeit, als PC-Spieler sich noch als die “wahren” Gamer sehen konnten.

Heute ist alles anders. Heute muss “Max Payne 3″ für den PC schon als Port der Konsolenversion gesehen werden, denn nun wird die Ursprungsversion tatsächlich erst für die PS3 und Xbox 360 optimiert und erscheint auch zuerst auf diesen Systemen. In einer Zeit, in der der PC als Spieleplattform wegen schwindender Marktanteile und wuchernder Piraterie immer weniger interessant wird, ist das nur eine logische Entwicklung. Trotzdem ist es nicht weniger betrüblich.

Um lamentierende PC-Spieler vor schwererer Agonie zu bewahren, versicherte Rockstar nun, dass die PC-Version “kein Port” sein soll, wie Videogamer aus einem Faktenblatt erfahren haben will. Mit an Bord sein sollen unter anderem Unterstützung von DirectX 11, eine hohe Framerate, für den PC optimierte Einstellmöglichkeiten und Inputs und 3D-Support. Schwächere Maschinen sollen dazu ebenfalls in der Lage sein, das Spiel flüssig auszuführen. Eine “waschechte” PC-Version also? Wir hoffen es sehr stark, denn die Generation Y ist sich einig: “Max Payne ist ein PC-Spiel!”

Veröffentlicht von Gerrit | Artikel, Hot, News

Hinterlasse eine Antwort