Mortal Kombat – Neuer Film, mehr Budget: Kann das gut gehen?

Der neue Film über die Fighting Game Serie hat zumindest mal eine… “interessante” Story-Prämisse.

Was Filmumsetzungen von Videospielen angeht gehen die Meinungen sicherlich stark auseinander. Bei vielen dieser Umsetzungen werden leider sehr große Kompromisse gemacht was Kontinuität, Atmosphäre und Charakter angeht, sodass die meisten Filme ihr Hauptzielpublikum, nämlich die Fans der Spiele, komplett verfehlen.

Auch Mortal Kombat gehört zu den Serien, die einen Film mit dem eigenen Namen auf den Markt gebracht haben. Allerdings braucht man sich auch hier nicht stolz zu brüsten, denn der Film zählt ebenfalls nicht zu den besten, gelinde gesagt.

Daher soll nun ein neuer Film her, wofür sogar ein erstaunlich großes Budget von 100 Millionen US-Dollarn zur Verfügung steht. Die Regie übernehmen wird Uwe Boll Kevin Tancharoen, der bereits schon einmal einen Kurzfilm für Mortal Kombat gedreht hatte. Den Film übernimmt die Produktionsfirma New Line Cinema, die mit ihrem Einverständnis den neuen Film auch überhaupt erst möglich macht.

Gleichzeitig mit dieser Ankündigung wurde auch ein neues Spiel in Aussicht gestellt. Details dazu fehlen aber komplett. Womöglich handelt es sich um ein weiteres Spiel der Sorte “The Game: The Movie: The Game”? Wir hoffen die Entwickler denken an die Fehler der Vergangenheit.

Der Film soll insgesamt düster und realistisch sein, ob das dabei eher gut oder schlecht zu bewerten ist, bleibt jedem selbst überlassen. Die Prämisse der Handlung ist ziemlich ulkig: Ein Supermarkt-Angestellter stellt fest, dass er über geheimnisvolle Kräfte verfügt und muss sich entscheiden, ob er für das Gute oder das Böse kämpfen will. Ob Fans der Serie nicht da schon die Tränen in die Augen kommen?

Veröffentlicht von Gerrit | Allgemein, Artikel, Hot, News

Hinterlasse eine Antwort