Resident Evil 6 – Story wesentlich länger als bei Teil 5

Der Producer von Capcoms neuestem Ableger der berühmten Serie verspricht uns ein lang anhaltendes Spielerlebnis und Gameplay, das in Tradition der Serie steht.

Mit “Resident Evil 6″ steht Fans der Serie nun bald schon der sechste Teil der Hauptserie vor der Tür. Die Demonstration auf der E3 ließ aber viele schlucken, denn das ganze schien eher zu einem reinen Actionspiel verkommen zu sein. Munition war in der Demo im Übermaß vorhanden und die ganze Präsentation wirkte sehr auf reine Action ausgelegt.

In einem Interview mit Playstation Blog versucht Producer Yoshiaki Hirabayashi diesen Eindruck damit zu erklären, dass die Präsentation vor allem darauf ausgelegt war, den Mehrspieleraspekt des Spiels zu unterstreichen. Es sollte verhindert werden, dass die Spieler während der Demo zu oft sterben.

“Ihr werdet immer noch Resident Evil-mäßige Situationen haben, wo ihr eine Schrotflinte mit nur zwei Schuss in ihr habt und ihr sicherstellen müsst, dass diese zählen.”

Action soll auf jeden Fall auch eine Rolle spielen und manche Gegner sollen nur durch gutes Teamplay besiegt werden können. Aber der Umgang mit spärlichen Ressourcen, wie in Resident Evil Teilen üblich, ist wieder einmal mit von der Partie, sodass sich Fans nicht zu sehr über die Sequenzen von der E3 aufregen sollten.

Eine andere Sache, auf die Hirabayashi einging, ist die Länge der Story. Damit man diese in ihrer gesamten Ausprägung zu sehen bekommt, muss man “Resident Evil 6″ nämlich ganze drei mal durchspielen. So viele einzelne Storylines wird es geben. Dabei soll jede einzelne davon schon gut 70% bis 80% des Umfangs von “Resident Evil 5″ beinhalten. Das ganze mit drei multipliziert ergibt dann eine ziemlich beeindruckende Prognose, was Spielzeit betrifft.

Veröffentlicht von Gerrit | Allgemein, Artikel, Hot, News

Hinterlasse eine Antwort