Satinavs Ketten – Angespielt

Deep Silver und Deadalic Entertainment brachten uns diesen wunderbaren Titel, Satinavs Ketten, auf die RPC, und wir müssen sagen, wir sind begeistert.

Bis 22. Juni 2012 müssen wir uns noch auf diesen hervorragenden Titel warten. Ein klassisches Point & Click Adventure ala Forgotten Tales mit liebevollen gestalteten Hintergründen und Charakteren mit viel Tiefgang. Dazu die Einladende Story. Ja, uns hat dieses Spiel überzeugt.

Doch worum geht es eigentlich bei Satinavs Ketten? Erst einmal ist zu sagen, die Welt in der dieses schöne Spiel ihren Ursprung hat ist Aventurien, dies wiederum gehört zum Das Schwarze Auge – Universum das erstmals im Februar 1984 diese, unsere Welt erblickte. Gut, viele werden jetzt sagen, alter Hut, denn seit Drakensang wissen die meisten unserer lieben Zocker, was DSA ist. Doch dieses mal verschlägt es uns in das verträumte Andergast, ein sehr ursprünglicher Landstrich der sehr nahe unserer Vorstellung von Mittelalter und Rittertum ist.

Die ganze Geschichte dreht sich um Geron, bekannt als Pechmagnet und Hexenbalg, nur weil ein dunkler Seher kurz vor seiner Hinrichtung auf ihn deutete und seine Prophezeiung verlautbaren lies. Viele der Andergaster betrachten ihn deswegen mit Misstrauen, und das obwohl er jetzt, dreizehn Jahre später zu einem hervorragenden Fallensteller herangewachsen ist. Und das ist auch nötig, denn unzählige schwarze Krähen suchen das Land heim. Natürlich wird unser Titelheld Geron nur allzu gerne für die ganze Misere verantwortlich gemacht. Darüber hinaus wird das Volk von Alpträumen geplagt. Als dann schließlich die Helden, welche den Seher damals gejagt und gefasst haben nach und nach mit ausgepickten Augen tot aufgefunden werden, spitzt sich die Lage zu.

Doch unserem Titelheld bietet sich doch eine Gelegenheit, die Schwätzer lügen zu strafen und dem Volk zu helfen. Denn der König sucht für eine besondere Aufgabe einen Fallensteller. Und dies wird sich Geron nicht entgehen lassen. Doch leider wird er so ein eine verzwickte Geschichte verstrickt, die ihm bald über den Kopf zu wachsen droht…

 

Veröffentlicht von Dawidowski | Allgemein, Artikel, News

Hinterlasse eine Antwort