Tokyo Jungle – Überraschungserfolg oder haben die Gamer auf so etwas gewartet?

Ursprünglich war das ganze als reiner Downloadtitel von Sony geplant, doch die Retailfassung von Tokyo Jungle verkauft sich unglaublich gut.

Gleich in der ersten Woche nach dem Release des Spiels ist es auf Platz 1 der Japan Verkaufscharts gesprungen, mit einem Abstand von fast 30.000 Exemplaren zu dem Zweitplatzierten „Dragon Quest Monsters: Terry’s Wonderland 3D“ von Square Enix. Sony hat es zu ganzen 110.309 verkauften Kopien der Retailfassung geschafft. Die Zahl an sich klingt nun erst einmal nüchtern, aber wenn man etwas genauer nachforscht erfährt man, dass das 87,47% aller an die Läden ausgelieferten Exemplare sind. Man kann also davon ausgehen, dass Tokyo Jungle in vielen Läden ruck zuck ausverkauft war.

Was macht jetzt den Reiz so eines Spieles aus? Hätte man mir vor den Zahlen gesagt: „Hey, ich hab hier ein postapokalyptisches Game, so richtig Endzeit, in der es aber keine Menschen mehr gibt. Die Tiere sind ihren Gefängnissen entflohen und besetzen nun unsere Städte, und du kannst eines dieser Tiere im Überlebenskampf des Großstadtjungles spielen.“ Ich hätte wohl nur müde gelächelt. Aber nun sind die Zahlen bekannt, und ich kann mir nicht helfen, dass macht das ganze Interessant. Was fesselt die Japaner an so einem Spiel? Gut, dass wir es nicht unbedingt importieren müssen, gerade da die Kanji Zeichen immer wieder für Probleme Sorgen. Sony hat nämlich auf der E3 bestätigt, dass es einen USA und Europa Release für das Spiel geben wird.

 

Leider gibt es dafür noch kein genaues Datum, aber zumindest den Releasetrailer, der Euch schon mal einen ersten Eindruck von dem Spiel zeigen kann.

Veröffentlicht von Dawidowski | Allgemein, Artikel, News

Hinterlasse eine Antwort