Wenn der Computergegner keine Herausforderung mehr darstellt

cc by flickr / juanpol

Nahezu jeder kennt das Spiel World of Warcraft, in dem Orks, Zwerge und andere mythische Völker um die Vorherrschaft in einer gigantischen Fantasywelt kämpfen. Der wohl bekannteste Vertreter unter den Massive Multiplayer Onlinegames, Spiele, die tausenden Spielern ermöglichen gegeneinander anzutreten. Dies beschränkt sich nicht nur auf epische Schlachten, zwischen Fantasywesen, sondern bedient jedes erdenkliche Szenario an Wettstreit. Vom Aufbau einer Farm bis zur Weltraumsimulation ist alles spielbar, selbst sein Leben kann man in Second Life virtuell neu beginnen.

Einen besonderen Platz nehmen die Rollenspiele ein, in denen man in den Körper eines Spielcharakters schlüpft und seine Figur durch zahlreiche Abenteuer steuert. Unter anderem lassen sich die Abenteuer um Frodo in Herr der Ringe Online nachspielen oder die dunkle Seite der Macht als Jedi-Ritter in Star Wars: The Old Republic bekämpfen.

Das zurzeit beliebteste MMO mit über drei Millionen Spielern ist League of Legends. Als Beschwörer wählt man vor einer Partie sezen Champion aus einer Vielzahl spezieller Einheiten aus und schickt ihn in die Schlacht. Je zwei Teams aus 3 oder 5 Spielern treten hier gegeneinander an um das gegnerische Lager einzunehmen. Profis kämpfen später im Ligasystem um wertvolle Preise.

Jedoch benötigen diese Spiele leistungsfähige Hardware. Per App oder Internetbrowser lassen sich die sogenannten Browsergames auch mit Smartphones oder älteren Rechnern spielen. Hier finden Freunde von Simulationsspielen ihr neues zu Hause. So kann man in Skyrama einen Flughafen aufbauen und verwalten oder in Farmville eine Farm. Ob Krankenhaus, Bäckerei oder Spedition, nahezu alles lässt sich in irgendeinen Browsergame leiten. Freunde vergangener Aufbau-Spiele-Hits erfreuen sich an Cultures Online oder Die Siedler Online, die den Spielspaß der Orginaltitel in der MMO-Welt fortführne wollen. Bei der riesigen Auswahl an Spielen, hilft ein Blick auf eine Browsergames Infoseite, um das für einen interessanteste Spiel zu finden.

Veröffentlicht von Katie | Artikel

1 Kommentar

  1. Sven
    28 Jul 2013, 2:23 pm

    League of Legends (LoL) ist kein MMO sondern ein MOBA (Multiplayer Online Battle Arena). Ein MMO zeichnet sich durch sein im Namen vorborgenes Massively Multiplayer aus. D.h. typischerweise eine offene Spielwelt mit tausenden Spielern gleichzeitig die sich auch simultan treffen können. LoL ist da auf maximal 10 Spieler gleichzeitig beschränkt. Desweiteren verzeichnet LoL rund 30 (!) Millionen (nicht 3 Mio) aktive Accounts nach Angaben des Herstellers Riot Games. FYI.

Hinterlasse eine Antwort