ZombiU – Innovation auf dem Vormarsch

Ubisoft hat mit ZombiU wohl einen der interessantesten Titel für die Wii U auf die E3 mitgebracht.

Früher war der Titel noch als „Killer Freaks from Outer Space“ bekannt. Die ganze Geschichte spielt in einem erschütterten London, mussten sie doch wirklich in der Spielgeschichte viel ertragen. Und immer wieder sind es die Außerirdischen, welche die Stadt heimsuchen. Zufall?

Der Shooter Ziel eindeutig auf ein erwachsenes Publikum ab, und kann gut und gerne als Survival-Horror bezeichnet werden. Denn das Spiel kennt nur ein Ziel, überleben, so lange wie es nur geht. Dabei wurde das Spiel von Grund auf für die Wii U Entwickelt, weswegen es deutlich auf die Möglichkeiten des Gamepads angepasst sind. Dabei kann sich der Spieler besonders auf die Bedienung des Touchscreens freuen, denn das ist ein Schlüsselelement des Spiels. Mit ihm kann man die Umgebung Scannen, es als Radar nutzen, um zu erkennen wo die Zombies sich verstecken. Auch das Inventar wird darüber gesteuert. Selbst Schlösser werden darüber geknackt oder diverse Minispiele gelöst. Dabei bietet in Blick auf den Bildschirm immer eine Gefahr mit sich, denn so verlässt man die Ego-Perspektive des Spiels und betrachtet den Charakter für einige Sekunden von außen, wodurch man gut und gerne einmal die Übersicht verliert, wo die Gegner denn lauern.

ZombiU zielt darauf ab, euer Adrenalin so lang es geht auf Anschlag zu halten. Es sind nur wenige Ressourcen im Spiel verteilt und die Gegner sind eindeutig in der Überzahl. So muss man stets abwägen, ob man noch die Zeit hat, ein paar Kisten zu durchsuchen, oder lieber direkt weiter will, dann jedoch auf die Gefahr hin, etwas zurück zu lassen. Meistens lohnt es sich eher nach verwertbaren Gegenständen Ausschau zu halten. Erste-Hilfe-Kits und Nahrung sind für das überleben notwendig. Aber auch Nah- und Fernkampfwaffen, Munition und Werkzeuge erleichtern das vorankommen enorm. Der Tod ist jedoch nicht endgültig, gut, für den aktuellen Charakter schon, denn Ihr wacht nach dem Tod in dem Bewusstsein eines anderen Chars auf, der sich leider auch mitten im verseuchten London befindet. Und mit ziemlicher Sicherheit begegnet Ihr auf der Odyssee in Richtung Sicherheit irgendwann Eurem alten Charakter, diesmal natürlich schon zum Zombie mutiert.

Nett sind auch die Multiplayer und Onlinemöglichkeiten. Im Multiplayer darf einer der Spieler die Rolle des Zombie-Masters übernehmen. Er platziert die Zombies für seinen Kollegen und steuert die Angriffe auf ihn. Im Onlinespiel bekommen Eure Kollegen einen Warnhinweis, wenn ihr von den Zombies dahin gerafft werdet. Das soll sie ermutigen in Eure Welt einzutauchen und Euren alten Charakter zu töten, denn das bringt ihnen Extra Gegenstände.

 

Veröffentlicht von Dawidowski | Allgemein, Artikel, News

Hinterlasse eine Antwort