“Game Play” – Festival vereint Theater und Gaming

"Game Play" - Festival vereint Theater und Gaming

Oft denkt man “Zum Glück leben wir nicht in den USA”. Es gibt jedoch diese Momente an denen man sich wünscht, wenigstens für ein paar Tage dort leben zu können. Vor allem wenn im “Brick Theater” in Brooklyn gerade eine der nerdigsten Veranstaltungen stattfindet, die die Menschheit je gesehen hat – “Game Play”.

“Game Play” ist eine Reihe von Vorführungen, die unser liebstes Thema – Gaming – mit Theater, Musik und anderen Kunstformen in Verbindung bringt, und von Chiptune Parties bis hin zu nerdig angehauchten Burlesque-Shows reichen.

Auch Shakespeare bleibt nicht verschont. Mit Romeoo und Julietet wird eines der berühmtesten Stücke unseres britischen Kollegen komplett in die World of Warcraft gesogen und erstrahlt in neuem “Glanz”.

Doch wer denkt, das wäre alles, täuscht sich, denn es geht noch schriller. Und zwar mit Mortal Kombat, gesteuert (oder begleitet, die Redaktion streitet noch) von echten Konzert-Gitarren. Wie das aussieht haben wir natürlich im Video für euch angehängt. Falls irgendwer einen Abstecher nach Brooklyn plant, Tickets gibt es hier.

[jwplayer mediaid=”1587″]

Veröffentlicht von admin | Hot, News

1 Kommentar

  1. FreaksOnSofa
    24 Jul 2011, 1:35 am

    Hach, einfach toll! Wenn sich dieses kulturelle Mash-up über die Jahre so weiterentwickelt, wird das in absehbarer Zeit ein grosses und spannendes Kulturfeld. Da kann es mir dann auch egal sein, wenn die Innovationslosigkeit der aktuellen Spielegeneration den zweiten Videospielecrash einläutet ;)

Hinterlasse eine Antwort