Red Faction: Armageddon – Eingestampft: Mehr Fokus auf Saints Row

Red Faction: Armageddon - Eingestampft: Mehr Fokus auf Saints RowTHQ hat sich wohl den Kopf über den eigenen Verkaufszahlen zerbrochen und kurzerhand beschlossen die Red Faction-Reihe nicht fortzusetzen.

Im Conference Call hier es: “Angesichts der Tatsache, dass zwei aufeinander folgende Ableger nur ein Nischenpublikum ansprechen konnten, haben wir nicht vor, die Marke noch in irgendeiner signifikanten Art und Weise fortzuführen.”

Red Faction kann sich zwar auf eine loyale Fan-Basis berufen, diese sei jedoch einfach zu klein. Saints Row: The Third hingegen soll THQs neuen Qualitätsmaßstäben jedoch gerecht werden.

“Saints Rows digitales Ökosystem wird das umfangreichste Aufgebot an digitalen Inhalten bieten, das wir je hatten. Dazu gehört ein Season Pass, Mikrotransaktionen, geplante DLC-Inhalte, die fast für ein ganzes Jahr nach dem Verkaufsstart reichen werden, Spiele-Add-ons, Consumables und ein In-Game-Store.”

Mit den Core-Spielen möchte man bei THQ ab sofort eine viel breitere Masse ansprechen. “Randgruppen-Spiele”, wie Red Faction: Armageddon, die mit Innovationen in Sachen Gameplay aufwarten, leiden allerdings unter dem konsequenten Richtungswechsel. Ob dies der “richtige Weg” ist, wagen wir zu bezweifeln. Klar ist nur, dass THQs Geldbeutel sich freuen wird. Schade!

Veröffentlicht von admin | Hot, News

Hinterlasse eine Antwort