Runic Games – Asiatische Raubkopien als Marketing-Instrument für neues MMO

Wenn es um Raubkopien geht, kennen manche Entwickler und Publisher kein Pardon, schließlich wurde viel Arbeit in die Spiele gesteckt. Bei Runic Games hingegen wird aus Zitronen einfach Limonade gemacht.

Max Schaefer, Chef des unter anderem für Torchlight verantwortlichen Entwickler-Studios Runic Games gab kürzlich in einem Interview seine Meinung zum Thema Piraterie preis.

“Torchlight wurde in bestimmten Ländern Asiens Millionen Mal illegal aus dem Internet heruntergeladen. Aber das ist für uns in Ordnung. Wir wussten ja, dass das passieren würde. Wir sehen das auch eher so, dass wir uns so ein Publikum erschaffen. Wir haben ja schon lange ein MMO angekündigt, und da sind Raubkopien fast ein Marketinginstrument für uns.”

Ob Schaefer mit der Annahme, dass Raubkopierer ein MMO kaufen, nur weil sie Torchlight gespielt haben, bleibt abzuwarten. Wenn diese Strategie jedoch aufgeht, dürfte es für Runic Games ein voller Erfolg werden. Wann das von Runic Games angekündigte MMO erscheint, steht bisher noch in den Sternen. Eins ist jedoch schon klar: es wird ein Free-2-Play-Game.

Veröffentlicht von admin | News

Hinterlasse eine Antwort