Sega – Datenbank gehackt: Nutzerdaten gestohlen

Sega - Datenbank gehackt: Nutzerdaten gestohlen

Auch vor Sega macht die derzeitige Hack-Welle keinen Halt. Der Publisher bestätigte gestern, dass die Sege Pass-Datenbank gehackt wurde. Dabei sollen zwar Nutzerdaten entwendet worden sein, aber laut Sega keine Zahlungsinformationen.

Zwar seien am gestrigen Tag einige Nutzerdaten entwendet worden, da Sega aber Zahlungsvorgänge über Dritte abwickelt, sind dabei keine Daten wie z.B. Kreditkartendaten abhanden gekommen. Hier das offizielle Statement zum Angriff auf die Pass Datenbank.

“In den letzten 24 Stunden haben wir festgestellt, dass es unbefugten Zugriff auf die SEGA Pass-Datenbank gegeben hat. Wir haben sofort die notwendigen Schritte eingeleitet, um unsere Kundendaten zu schützen und den betroffenen Bereich zu isolieren. Desweiteren wurde eine Untersuchung eingeleitet, um das Ausmaß des Angriffs einzuschätzen. Wir haben festgestellt, dass von einem Teil der SEGA Pass-Mitglieder persönliche Daten inklusive E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und verschlüsseltem Passwort entwendet wurden. Keine dieser Passwörter waren jedoch im einfachen ungeschützten Textformat gespeichert.”, so Sega.

Veröffentlicht von admin | Hot, News

Hinterlasse eine Antwort