Dead Island

Dead Island

Plattformen: PC, Xbox 360, PS3
Release: 9. September 2011
Genre(s): Open World,Horror, Action-Adventure
Publisher: Deep Silver
Entwickler: Techland
USK: Keine USK-Prüfung geplant (PEGI 18)

Dead Island

Azurblaues Meer, weißer Südseestrand, Palmen und hübsche Frauen. Was sollte man daran aussetzen können? Nun gut, vielleicht die Horden von Zombie’s welche die Insel überrennen. Aber irgendetwas ist ja immer.

Schnapp’ dir ein paar Freunde, such’ dir eine Waffe, und erforsche die Insel-Idylle von Dead Island. Einziges Ziel. Überleben! Und auf deinem Weg wirst du einige neue Fertigkeiten lernen, die dich weiter ans Ziel bringen. Schusswaffen und Munition sind Mangelware. Einfallsreichtum siegt! Wie kombinierst du welche Gegenstände damit sie möglichst effektiv sind, um einem dieser Untoten das Hirn raus-zu-matschen? Schwierig?

Probiere es mal mit einem Baseballschläger und einer Kettensäge. Höllische Reichweite, große Effektivität, begrenzte Benzinvorräte. Mist… Aber den Kopf nicht hängen lassen. Es gibt ein Ziel! Es muss eins geben, warum solltest du sonst noch weiter machen?

Es kommt anders, als man denkt. Der erste Trailer hatte uns zunächst auf eine Geschichte mit viel Herzschmerz und schwergewichtigen Entscheidungen hoffen lassen, doch die Macher von Techland dementierten schnell einige der voreiligen Schlüsse. Es wird keine Kinder-Zombies in Dead Island geben, der Trailer sei so nur entstanden, um den Usern das Gefühl der Zombie-Apokalypse auf der Insel näher zu bringen. Das Fehlen der Kinder soll verdeutlichen, dass sie „es einfach nicht geschafft haben“.

Was haben wir nun zu erwarten? Die Glaubensfrage nach langsamen oder schnellen Zombies fällt weg, es gibt einfach beide Typen. Zwar wird uns der kürzeste Weg zu unserem Ziel auf der Karte aufgezeigt, doch zwingt uns niemand diesem auch zu folgen. Von Anfang an kann man die ganze Karte erkunden, doch muss man, ähnlich anderen Spielen wie z.b. der Gothic Reihe, mit Gegenwehr rechnen. Diese können wir mit unseren bisherigen Fähigkeiten noch nicht überwinden. Doch auch dafür gibt es Abhilfe.

Für das Lösen von Quests und das Töten von Zombies gibt es Erfahrungspunkte die für die Verbesserung des eigenen Charakters ausgegeben werden können. Damit können wir dann schneller laufen, härter zuschlagen, bessere Waffen nutzen, oder bestimmte Spezialmanöver ausführen. Schade ist die etwas geradlinige Storyline, die aber immer wieder mit Sidequests aufgelockert wird. Und jede dieser Sidequests bringt auch etwas für das Gameplay, denn so kann man neue Orte und Möglichkeiten freischalten.

Nahkampf ist das entscheidende Mittel zur Beseitigung der Zombies. Schusswaffen sind rar und Munition fast nicht vorhanden. Was uns dabei entgegen kommt sind verschiedene Möglichkeiten unsere Waffen anzupassen oder gar Neue zu kreieren. Wenn man sich den Massen nicht alleine stellen will, gibt es außerdem die Möglichkeit das Spiel im 4-Player Co-op zu zocken.

Das Spiel beginnt direkt mit der ersten Mission, die zeitgleich auch das Tutorial darstellt. Während wir aufwachen bemerken wir, dass ein Mann uns zuruft, wohl um sich zu vergewissern, dass wir kein Zombie sind. Nach einer Antwort von uns steckt dieser erleichtert den Baseballschläger weg, nur um uns danach zu versichern, dass er es wohl nicht geschafft hätte, uns zu töten, wenn wir ein Zombie gewesen wären.

Jetzt wo wir wach sind, können wir uns ein wenig in dem Schuppen umsehen, in dem wir gestrandet sind. Doch die Ruhe währt kurz, denn eine junge Frau spricht uns an, ob wir nicht dem Rettungsschwimmer draußen helfen könnten. Kaum riskieren wir den Blick, müssen wir feststellen, das Er mit ein paar Zombies um sein Leben kämpft. Kurzerhand schnappen wir uns ein Paddel und eilen ihm zur Hilfe. Für unseren Heldenmut dankt er uns und geleitet uns zur Rettungsschwimmer-Station. Diese wird von ihm und anderen Überlebenden befestigt. Es wird schnell deutlich, dass es an Essen fehlt, und auch andere der Überlebenden Hilfe brauchen…

Die Namen der vier spielbaren Charaktere in Dead Island sind Xian Mei (Die Assassinen-Klasse und Mitarbeiterin des Hotels), Logan (der Hans Dampf in allen Gassen und ehemaliger American Football-Star), Sam B (der Tank und ehemalige Rapper) und Purna (die Anführerin/Leibwächterin).Ihr Hintergrund wurde jedoch noch nicht weiter aufgedeckt.

Alle vier sind in der Helden-Kategorie und jede Klasse hat verschiedene Fähigkeits-Bäume, sowie verschiedene Merkmale. Die Assassinen-Klasse hat mehr Erfahrung mit Messern, der Tank ist weitaus besser mit stumpfen Waffen, der Hans Dampf kann ein wenig von jeder Klasse lernen, und die Anführerin ist bekannt für ihre Unterstützung mit Fernkampfwaffen.

[review]

Veröffentlicht von Markus | Preview

Hinterlasse eine Antwort