iPhone

iPhone: Zunächst ein Modell mit Tastatur und eine Kombi mit iPod

cc by flickr/ William Hook

cc by flickr/ William Hook


Einige der Gerüchte rund um das Unternehmen Apple kommen nicht selten auch daher, dass viele Produkte als Prototyp ausprobiert werden, aber nie auf den Markt kommen. So gab es auch vom iPhone am Anfang mehrere Versionen. Wie diese aussahen, verriet nun der ehemalige Apple-Manager Tony Fadell in einem Interview mit dem Blog „The Verge“.
Es habe insgesamt drei mögliche Versionen des iPhone gegeben. Eines war eine Kombination aus einem Handy und einem iPod, eines war die jetzige Variante mit Touchscreen und ein anderes Modell hatte eine Tastatur. Viele hätten sich für das Modell mit Tastatur ausgesprochen, da ein Touchscreen in den Augen vieler als zu neu und zu kompliziert galt.
Am Ende war es jedoch Steve Jobs, der sich durchsetzte. Er wollte von Anfang an einen Touchscreen haben und hatte mal wieder Recht. Dabei zeigte sich einmal mehr, das Gespür von Jobs für Trends und auch seinen Mut neue Produkte durchzusetzen, von denen alle anderen eher abrieten. Eine Fähigkeit, die sicherlich generell gute Unternehmer ausmacht…

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.