Uncategorized

Sony Ericsson konzentriert sich ab 2012 auf Smartphones

Sony Ericsson

Sony Ericsson

Sony Ericsson | © by flickr/ BestBoyZ Germany


Der Gerätehersteller Sony Ericsson möchte sich ab 2012 ausschließlich auf die Herstellung von Smartphones konzentrieren. In den vergangenen Tagen hat das Unternehmen die Geschäftszahlen des dritten Quartals bekanntgegeben. Danach konnte Sony Ericsson im dritten Jahresviertel insgesamt 9,5 Millionen Smartphones und Handys verkaufen. Ab 2012 möchte das Unternehmen nach eigenen Angaben nur noch Smartphones herstellen und die Produktion der klassischen Handys aus dem Programm nehmen.
Ein Grund für die Umstellung ist die Gewinn-Marge. Sie ist bei den Smartphones deutlich höher als bei den klassischen Handys. Die Smartphones haben derzeit einen Anteil von rund 80 Prozent an dem Gesamtumsatz des schwedisch-japanischen Unternehmens. Sony Ericsson bietet seine Modelle zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 166 Euro an. Mit Blick auf die Smartphones, die mit dem Google Betriebssystem Android ausgestattet sind, kann Sony Ericsson aktuell auf einen Marktanteil von 12 Prozent verweisen. Im dritten Quartal des laufenden Jahres stagnierte der Umsatz des Unternehmens im Jahresvergleich.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.