Uncategorized

Viele E-Plus Kunden benutzen Prepaid-Tarife

flickr.com/Bruno Ronner


E-Plus ist einer der bekanntesten Netzbetreiber in Deutschland. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, telefonieren die meisten Kunden des Providers im Rahmen eines Prepaid-Tarifs. Ein entsprechendes Angebot wird von rund zwei Dritteln der Kunden genutzt. Im dritten Quartal des laufenden Jahres verzeichnete E-Plus neben einem geringeren Gesamtumsatz auch weniger Gewinn. Trotzdem kann E.Plus mit Blick auf die Zahl der Kunden auf ein Plus verweisen. Bei den Datendiensten erreichte der Provider zudem entsprechende Umsatzzuwächse. E-Plus zählt zum 30. September 2011 insgesamt 22,15 Millionen Kunden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Zuwachs von 2,2 Millionen Kundenverträgen.
Im abgelaufenen Quartal konnte der Mobilfunkanbieter nach eigenen Angaben 610.000 neue Kunden gewinnen. Damit verbuchte E-Plus seit Anfang 2009 das stärkste Kundenwachstum. Insgesamt 14,77 Millionen Kunden entfallen dabei auf den Prepaid-Bereich. Doch der einzelne Kunde gibt bei dem Netzbetreiber nach Konzernangaben immer weniger Geld aus. Dies muss zum Teil auch auf die sinkenden Nutzungspreise zurück geführt werden. Im dritten Quartal 2011 belief sich der durchschnittliche Umsatz je Kunde auf 12 Euro. Im Vergleich zu den Prepaid-Kunden haben die Postpaid-Kunden einen höheren Umsatz erzielt. Sie kamen im Durchschnitt auf 23 Euro. Inzwischen macht der Umsatz mit Datendiensten und SMS einen Anteil von 36 Prozent aus. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Zuwachs von acht Prozentpunkten. Im Jahresvergleich gaben bei E-Plus sowohl der Umsatz als auch der Gewinn nach.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Prepaid Karten stoßen weiterhin auf großes Interesse | Foolrausch November 18, 2011 um 1:25 pm

    […] Tarifs immer anhand der persönlichen Präferenz erfolgen. Die in der Anschaffung günstigsten Prepaid Karten werden derzeit von o2 und Vodafone angeboten. Beide Provider halten für ihre Kunden […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.