Uncategorized

Immer mehr Verbraucher wählen billigen Handytarif

cc by flickr.com/Lalo Martins


Immer mehr Verbraucher in Deutschland entscheiden sich bewusst für einen billigen Handytarif. Mittlerweile telefoniert bereits jeder Fünfte zu besonders günstigen Konditionen. Ein Grund dafür sind die Angebote der großen Mobilfunkprovider. Sie bieten immer häufiger Tarife unter einem anderen Namen an. Bekannt für diese Konzepte sind Provider wie O2, Vodafone und T-Mobile. Aber auch E-Plus stellt Verbrauchern mittlerweile Tarife unter einem anderen Namen zur Verfügung. Modelle dieser Art gehen für die Kunden mit erheblichen Vorteilen einher. So können sie eine Ersparnis von bis zu 70 Prozent erreichen. Dabei müssen sie bei diesen Angeboten nicht mehr auf die bekannten Mobilfunknetze verzichten.
Der Kundenanteil dieser Billiganbieter machte im Jahr 2010 insgesamt 21,9 Prozent aller Mobilfunkkunden aus. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einer Erhöhung um ein Fünftel. Dagegen ist 2010 der Kundenanteil der großen Mobilfunkanbieter auf 57,5 Prozent gesunken. Im Vorjahr belief sich dieser noch auf 59,8 Prozent. Neben den Providern, die Teil der großen Netzbetreiber sind, gibt es weitere Billiganbieter. Sie sind auf dem deutschen Mobilfunkmarkt auch als Mobilfunk-Discounter bekannt. Auch sie mussten 2010 einen Verlust bei dem Kundenanteil hinnehmen. So sank ihr Anteil im Vergleich zu 22,2 Prozent im Jahr 2009 2010 auf 20,6 Prozent. Zu den Billiganbietern der großen Mobilfunkkonzerne gehören Provider wie Congstar, Fonic und Otelo.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.