iPhone

Neues Smartphone – was ist mit dem alten Handy?

iPhone 4 - flickr.com/Gustavo Pimenta


Ein modernes Smartphone ist ein Alleskönner und die meisten, die sich ein Smartphone kaufen, verzichten auf ihr altes Handy und lassen es zu Hause in irgendeiner Schublade verschwinden. Dort bleibt es dann in der Regel liegen, denn nur die wenigsten denken daran, dieses Handy zu Geld zu machen. Experten schätzen, dass es Millionen Handys sind, die in Deutschland in der Schublade schlummern. Das ist schade, denn für ein gebrauchtes Handy kann man unter Umständen noch eine Menge Geld bekommen.
Einfach verkaufen
Ein altes Handy bei wirkaufens.de verkaufen ist einfach, geht schnell und kann sich lohnen. Was muss man tun, wenn man sein Handy zu Geld machen will? Man muss nur ins Internet gehen und zum Beispiel die Seite von wirkaufens.de anklicken. Dort kann man unter einer Vielzahl von Handys auch sein eigenes altes Handy finden. Ein paar Angaben über den Zustand und das eventuelle Zubehör des Handys müssen noch gemacht werden und dann kann man auch schon sehen, wie viel das gebrauchte Handy noch wert ist. Stimmt der Preis, dann kann man verkaufen und hat nach wenigen Tagen schon das Geld auf dem Konto. Einfacher geht es nicht mehr.
Verkaufen statt wegschmeißen
Ein altes Handy wegzuschmeißen, heißt bares Geld in die Tonne werfen, denn ein Handy kann man noch sehr gut verkaufen. Im Laufe der Zeit hat sich bei vielen Menschen mehr als nur ein Handy angesammelt, denn die Handytechnik entwickelt sich ständig weiter und es kommen ständig neue und bessere Modelle auf den Markt. Auch wenn man vielleicht für ein altes Handy kein Vermögen mehr bekommen kann, so ist es doch immer noch eine bessere Alternative, das Handy zu verkaufen als es wegzuwerfen. Wie bei wirkaufens.de, so kann man nicht nur alte Handys im Internet verkaufen, sondern auch Smartphones und Navigationsgeräte.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.