Tablets

United Internet plant Konkurrenz für das iPad

Der Internetgigant United Internet plant laut dem Magazin Wirtschaftswoche bereits im schon im Juli die Markteinführung eines mobilen Internetrechners. Der mobile Computer soll an das iPad von Apple angelehnt sein und über ähnliche Funktionen verfügen.
Eine offizielle Bestätigung von United Internet liegt noch nicht vor. Als Betriebssystem soll Antroid von Google genutzt werden. Ein schneller und mobiler Rechner für das Internet sollte natürlich auch über eine umfangreiche Multimediasoftware verfügen, die natürlich auch bei Bedarf im hauseigenen Internetstore erweitert werden kann.
United Internet plant laut Insider – Informationen erst eine exklusive Nutzung für die hauseigenen 1&1 Kunden, eine Kopplung mit DSL – Verträgen wird für möglich gehalten. Die im Unternehmen vereinten Marken wie zum Beispiel 1&1, GMX, Web.de und noch weitere Ableger verfügen über einen riesigen Kundenstamm.
Später ist mit Sicherheit auch ein Verkauf ohne Vertragsoption möglich und so für jeden Internetuser nutzbar. Die Nachfrage nach mobilen Internetrechnern dürfte ebenfalls auch hier Deutschland groß sein, denn ein gewaltiges Marktsegment gilt es zu erschließen. Die Markteinführung des Apple – Produkts hat es deutlich gezeigt, der Markt verlangt förmlich nach anderen Anbietern und Herstellern. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft und ist für den Endverbraucher nur als Vorteil anzusehen.
Preislich gibt es leider noch keine verlässlichen Angaben. Es wird aber vermutet dass der Einführungspreis unter dem des iPad liegen wird.
Obwohl es nur noch weniger als 14 Tage sind gibt es immer noch keine offizielle Bestätigung seitens des Unternehmens. Die Gerüchte halten sich hartnäckig und werden auch nicht dementiert, man wartet gespannt auf die nächsten Entwicklungen. Der Wonnemonat Juli wird es zeigen, die Internetgemeinschaft schaut erwartungsvoll in Richtung 1&1.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten blindcoder Juni 28, 2010 um 3:38 pm

    Ich hoffe doch sehr, dass das eine abgetippte Pressemitteilung ist, stecken doch bereits im ersten Absatz peinliche Fehler wie „Internetsrechner“ und „Astroid von Google“.

    • Antworten Daniel Juni 28, 2010 um 4:47 pm

      Danke für den Hinweis. Es ist heute einfach zu sonnig und heiß für die korrekte Einhaltung der deutschen Sprache. 😉

    Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.