Tablets

Kindle Fire und Kindle Touch von Amazon

In der vergangenen Woche präsentierte Amazon, wie bereits berichtet, seinen ersten eigenen Tablet-PC, den Kindle Fire. Schon im Vorfeld waren viele Details nach außen gesickert, so dass das Gerät selbst nicht viele Überraschungen parat hielt. Am interessantesten war für die meisten neben dem spektakulären Preis des Kindle Fire wohl, dass Amazon gleich insgesamt vier neue Geräte zeigte.
Neben dem Tablet-PC können sich Fans des Kindle noch über eine neue Version des bisherigen Geräts für 79 Dollar freuen, sowie über den Kindle Touch mit und ohne 3G. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um einen eReader, der endlich per Multitouch gesteuert wird. Zu haben ist der Kindle Touch ohne 3G für 99 Dollar und mit für 149 Dollar. Diese erscheinen offenbar zunächst nur in den USA.


Der Kindle Fire überzeugt wohl vor allem durch seinen Kampfpreis von lediglich 199 Dollar! Der Speicher ist 8 GB groß, der Display hat sieben Zoll und das Gerät kommt zunächst nur mit Wi-Fi aus. Alles keine Werte, die technisch dem iPad Konkurrenz machen könnten. Jedoch rechnet Amazon damit, dass viel in der Cloud gespeichert wird und dass vor allem etliche neue Kunden dazukommen. Zudem können User auf die Amazon-Dienste zurückgreifen und die haben es in sich: 17 Millionen Songs, 100.000 Filme und Serien sowie 1 Millionen Bücher und etliche Zeitschriften, Games und Apps.
Für alle, die einen guten Tablet-PC zu einem günstigen Preis wollen und dabei gerne auf so manchen technischen Schnickschnack verzichten, könnte der Kindle Fire eine gute Alternative sein. Am 15. November ist der offizielle Start in den USA, wann er den Weg zu uns findet ist noch nicht klar, aber offenbar sicher. Auch die Verlage zeigen sich übrigens begeistert vom Kindle Fire und wollen sich damit gegen Apple stellen.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Die neuen Kindles von amazon – jetzt auch auf deutsch | Tolle Erfindungen November 22, 2011 um 1:12 am

    […] Infos zu den neuen Kindles kann man auch bei Wetabblog finden. Share this:TwitterFacebookGefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.