Uncategorized

Aktionäre fordern Nachfolgeregelung für Steve Jobs

cc by flickr/ marcopako

cc by flickr/ marcopako

Apple ist für so manches bekannt, aber sicherlich nicht für eine besonders transparente Arbeitsweise. Ein Zustand, mit dem schon so manch ein Anteilseigner nicht ganz einverstanden war. Nun fordern Aktionäre eine Nachfolgeregelung für Steve Jobs.

In den letzten Jahren musste sich Apple-Chef Steve Jobs bereits mehrfach aufgrund gesundheitlicher Probleme eine Auszeit nehmen. Erst jetzt gerade wird er wieder einmal von Tim Cook vertreten. All diese Krankheitsurlaube hatten die Aktien von Apple kurzfristig einbrechen lassen.

Die Anteilseigner fordern nun mehr Stabilität, was in ihren Augen vor allem durch einen jährlich öffentlich gemachten potentiellen Nachfolger erreicht werden kann. Sie fordern also im Falle von Steve Jobs Rückzug aus dem Beruf bzw. der Firma eine klare Nachfolgeregelung.

Apple hat zwar nicht direkt zu den Forderungen Stellung genommen, sondern den Anteilseignern empfohlen nicht dafür zu stimmen. Intern sei die Nachfolge bereits soweit geklärt und eine öffentliche Debatte darüber würde nur schaden.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.