Uncategorized

Ping: Apple setzt nun auf Verknüpfung mit Twitter

Seit kurzer Zeit stellt Apple seinen iTunes-Usern das soziale Musiknetzwerk Ping zur Verfügung. Hier dreht sich alles um Musik. So kann man seinen Lieblingskünstlern folgen, neue Fotos und Videos betrachten und sich darüber natürlich auch direkt austauschen.

Immer wieder versuchte man hier eine Zusammenarbeit mit Facebook zu erwirken, doch bisher blieben die Verhandlungen ohne Ergebnis. Stattdessen hat sich Apple einen anderen starken Partner für Ping gesucht.

Seit kurzem kann man Ping mit Twitter verbinden und damit ihre Musikempfehlungen auf dem Kurznachrichtendienst veröffentlichen. Zudem enthalten die Tweets außerdem Links um direkt in den Song oder das Album reinzuhören und es von Twitter aus sogar direkt zu kaufen.

So bleibt man erst recht auf dem neuesten Stand, was die Lieblingskünstler machen und welche Musik sie selbst hören. Wie es aussieht wird Ping zu einem großen Erfolg, denn bereits in den ersten 48 Stunden knackten sie die Millionengrenze…

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.