Uncategorized

WeTab – Markenrechtsverletzung?

Ich bin gestern bei zwei Internetseiten auf oben genanntes Thema gestoßen. Demnach hat Apple sich auf die WeTab GmbH eingeschossen.

Wie New-Business.de berichtet, wird in Brancheskreisen darüber spekuliert, dass Apple juristisch gegen die Firma Neofonie vor gehen könnte. Der Hintergrund ist der, dass die Namensähnlichkeit zwischen dem iPad und dem WeTab zu Markenrechtsverletzungen führen kann. Da die beiden Geräte am Markt bekanntlich konkurrieren, ist ein Rechtsstreit nicht ausgeschlossen. Marktkenner gehen davon aus, dass ein solcher Rechtsstreit von Apple auch noch Erfolg hat. Allerdings meint man auch, dass man der WeTab GmbH nicht noch mehr Publicity verschaffen will.
Hintergrund dieser ganzen Spekulation ist, dass Apple seine App-Entwickler angewiesen hat, dass Sie bei der Namensgebung aus Markenrechtlichen Gründen auf den Zusatz „Pad“ verzichten. Auf Nachfrage bei Apple seitens New-Business teilte Apple mit, dass sie zu juristischen Vorgängen generell keine Stellung nehmen.
Lesenswert zu diesem Thema ist auch der Beitrag von Marek Hoffmann auf BasicThinking.de. Er schweift etwas weiter aus und schreibt zu dem Thema etwas ausführlicher.

Meine persönliche Meinung dazu: Ich kann nicht verstehen, wie Apple auf den Gedanken kommt, dass man die WeTab GmbH angreifen muss. Wie weit soll das denn noch führen? Mal angenommen, dass WeTab benennt sich jetzt WeTablet um. Dann geht Apple hin und wettert wieder, weil das iPad nun mal ein Tablet ist? HALLO? Die Bezeichnung WeTab ist doch wohl aus der Historie der Neofonie entstanden. Es gibt ja noch die Produkte WeFind und WeFly. Und wenn man jetzt „Pad“ schützen kann dann schütze ich mir die englische Bezeichnung für Apfel und verklage oben stehendes Unternehmen.

Ich weiß, so einfach ist es dann nicht. Aber ich glaube nicht, dass Apple es bei diesem Streit wirklich so einfach hätte, wenn die Kriegskasse von Neofonie/WeTab GmbH voll wäre.

Nach dem aktuellen Stand würde ich einfach mal versuchen den Kopf ein zu ziehen und zu sehen wie die Gewitterwolke an mir vorbei zieht. Hier kann man wirklich nur das beste hoffen und auf darauf spekulieren, dass man von einer Klage aus PR-Gründen absieht.

Mal sehen wie das weitergeht. ich werde berichten, sobald es was neues gibt.

Yesterday I met with two websites mentioned above on topic. Accordingly, Apple has zeroed in on the WePad GmbH.

As New Business.de is reported that in the industry speculated that Apple could legally proceed against the company neofonie before. The background is that the name similarity between the iPad WePad and may result in trademark infringement. Since the two units compete in the market is well known, a dispute is not excluded. Market experts expect that such a lawsuit, Apple also successful. However, it also means that you do not want the WePad GmbH gain even more publicity.
Background of all this speculation is that Apple has instructed its developer, that You have the name because of trademark reasons, the word „pad“. On request from Apple by New Business told Apple that they generally take no position on legal transactions.
Value reading on this subject is also the contribution of Marek Hoffmann BasicThinking.de. He wanders a bit further and writes on the subject in some detail.

My personal opinion: I can not understand how Apple gets the idea that one must attack the WePad GmbH. How far should I run for? Suppose that WePad names now to WeTablet. Then Apple goes out and railed again because the time is now iPad a Tablet? HELLO? The term WePad is surely derived from the history of neofonie. There are still the products and WeFind WeFly. And if you now „can protect Pad“ then I protect my English name and sue apple for standing up companies.

I know it is not so easy then. But I think not that Apple would have this argument really that simple if the war chest of neofonie / WePad GmbH was full.

According to current times I would just try to pull one’s head and see how the storm cloud moves past me. Here you can really hope for the best and speculate on that, apart from an action for PR reasons.

Let’s see how this goes. I will report when it was new there.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Mr. X April 30, 2010 um 2:14 pm

    .. hmm also auch diese „news“ hättest du richtig wiedergeben können … Apple hat die Entwickler der APPS angewiesen auf den zusatz PAD im namen der apps zu verzichten.
    Desweiteren heist das WePad nicht nur wegen der firmengeschichte wePad sondern auch weil es (in deutschland) nicht möglich ist den namen PAD rechtlich zu schützen. – einfach mal bissel das netz nutzen …

  • Antworten hemzo Mai 2, 2010 um 3:43 pm

    Ein Rechtsstreit würde apple wohl mehr schaden als nützen. Einerseits würde es dem WePad wirklich mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Und andererseits wäre es ein Signal, dass apple das WePad als echte Konkurrenz sieht, das wäre eine echte Auszeichnung für das WePad.
    Generell kann ich solen Rechtsstreitigkeiten nichts abgewinnen.

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.