Uncategorized

Die Prepaid-Angebote der Discounter im Überblick

Mittlerweile bieten zahlreiche Discounter auf Bundesebene Prepaid-Angebote für die Handytelefonie an. Die Tarife zeichnen sich meist durch günstige Konditionen und überschaubare Rahmenbedingungen aus. Neben Aldi haben auch Lidl und Penny entsprechende Angebote im Petto. Doch was die Tarife im Detail bieten, lässt sich meist nur schwer überblicken. Die Discounter offerieren nicht nur die reinen SIM-Karten, sondern auch die passenden Guthabenkarte, mit denen sich das Prepaid-Guthaben flexibel aufladen lässt. Das Besondere an den Discounter-Angeboten ist die Flexibilität. Demnach können auch diejenigen die Angebote in Anspruch nehmen, die weder in Deutschland wohnen noch das eigene Konto bei einer im Land niedergelassenen Bank führen.
Für die Prepaid-Starterpakete der Discounter werden zwischen 5 und 10 Euro fällig. Meist ist in den Starterpaketen bereits ein gültiges Guthaben enthalten, das genutzt werden kann, sobald die SIM-Karte durch den Besitzer aktiviert wurde. Zu beachten ist, dass die Starterpakete nicht mit einem Handy ausgestattet sind. Wer ein Mobiltelefon benötigt, muss dieses separat kaufen. Dafür bietet sich vor allem die Option des Kaufs über Webseiten für kostenlose Kleinanzeigen an, denn dort findet man in der Regel eine große Auswahl an Neugeräten und Gebrauchtgeräten, die man gegen Barzahlung gleich in der Nachbarschaft abholen kann. Große Risiken, wie es sie zum Beispiel beim Kauf per vorkasse über eBay gibt, entfallen dadurch.
Die Guthabenkarten können in den Discountern mit verschiedenen Summen erworben werden. Der Karte liegt jeweils ein Code bei, über den die Aufladung absolviert werden kann. Bei einigen Discountern kann bei der Aufladung der Guthabenkarte auch eine automatische Aufladung in Anspruch genommen werden. Diese Möglichkeit ist sehr flexibel und verhindert, dass man an strikt an die Öffnungszeiten der Discounter gebunden ist. Allerdings sollte bedacht werden, dass durch dieses Verfahren ein gewisses Maß an Kostenkontrolle zur Verfügung steht. Pro Gesprächsminute oder SMS fallen bei den Discounter-Tarifen durchschnittlich 9 Cent an.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  • Antworten Die Prepaid-Tarife aus dem Discounter auf dem Prüfstand | Girls and Gadgets Oktober 17, 2010 um 12:20 pm

    […] wenig innovativer ist das das Angebot von Lidl. Mit Lidl Mobil beweist der Discounter, dass Prepaid-Tarife dieser Anbieter nicht immer einfach gestrickt sein müssen. Bei Lidl Mobil können sich Kunden auf […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.